Wandern

Wandern

Gevelsberg ist zwar eine der flächenmäßig kleineren Städte des Ennepe-Ruhr-Kreises, dadurch landschaftlich aber besonders reizvoll. So gibt es hier, am Tor zum Sauerland, viel zu sehen. Entdecken Sie auf Ihren Wanderungen ‚Gut Rochols‘, ein romantisches aus dem 17. Jahrhundert stammendes Wasserschloss mit gut erhaltenem Herrenhaus oder genießen Sie Natur pur und erwandern Sie die Waldwanderwege des Gevelsberger Stadtwalds. Mit unserem zentral und verkehrsgünstig gelegenen Hotel `Alte Redaktion` bieten wir einen optimalen Ausgangspunkt zur Erkundung, denn Startpunkt einer Vielzahl der Streckenwanderungen (z.B. nach Schwelm oder Hattingen) ist das Gevelsberger Stadtzentrum. Viele Rundwanderwege verlaufen durch den Gevelsberger Stadtwald. Stadtzentrum und Stadtwald sind fußläufig vom Hotel zu erreichen.

Von kurzen Wanderstrecken auf befestigen Wanderwegen für gemütliche Sonntagsspaziergänge bis zu anspruchsvollen Tageswanderrouten finden sich vielfältige Wanderungen nach Lust, Laune und Können in Gevelsberg und der anliegenden Region. Das Wandergebiet erstreckt sich über bergiges Waldgebiet, weite Felder, kleine Bäche, Flüsse und Seen. Es liegt nördlich Ennepetals und grenzt östlich an Hagen. Besonders im Norden und Süden der Stadt Gevelsberg lassen sich eine Fülle von Wanderwegen finden.

Wanderer, die Rundwege bevorzugen und kulturelle Einflüsse auf ihren Wanderungen schätzen, seien der `Gevelsberger Rundwanderweg` und der `Gevelsberger Agendapfad` empfohlen. Auf dem `Gevelsberger Rundwanderweg` wandert man sowohl auf Waldwegen inmitten der Natur, die Wanderroute führt aber auch ins beschauliche Stadtzentrum von Gevelsberg und bietet damit vielfältige Möglichkeiten der Einkehr – auch im Restaurant oder der Hotelbar der `Alten Redaktion`.

Weitere Rundwanderwege bietet das Wandergebiet `Gevelsberger Stadtwald und die Köpfe`, welches gleich um die Ecke unseres Hotels `Alte Redaktion` liegt. Als Köpfe werden übrigens die steilen, größtenteils bewaldeten Berge der Hügelkette Hesterthardt bezeichnet, die Gevelsberg und Ennepetal(-Voerde) trennt. Mit nur 2,2 Kilometern Länge bietet der Rundwanderweg A1 eine kurze Strecke durch den Gevelsberger Stadtwald an.

wandern_text

Im Waldgebiet entlang den Hängen des Haufer Kopfes und des Buchenbergs bekommen Wanderer Natur pur und sehenswerte Aussichten. Bäche wie die Ennepe und der Hasper Bach bieten idyllisches Wasserspiel. Hier findet sich auch das imposante Gefallenendenkmal. Ein Höhepunkt auf diesem Wanderweg ist der Blick auf das Tal in dem Gevelsberg liegt.

Wer auch unebeneres Wandergelände mag, dem sei die längere Strecke des Rundwanderwegs A2 durch den Gevelsberger Stadtwald ans Herz gelegt. Beginnend am Wildschweingehege führt dieser Wanderweg steil den Berg hinauf, verläuft in einen schmalen, unebenen Waldpfad, der nach wenigen Metern noch uriger und enger wird und bietet nach Passieren des Modellflugplatz und einer Reithalle von einem Feldweg einen tollen Blick auf Ennepetal(-Voerde). Von den Hängen des Buchenbergs können Wanderer später durch die Bäume auch einen Blick auf Gevelsberg ergattern, bevor man am alten Forsthaus vorbei wieder zurück zum Ausgangspunkt gelangt. Aber nicht nur in Gevelsberg, sondern auch in der unmittelbaren Umgebung finden sich attraktive Wanderrouten. Die beliebte Wanderroute Wappenweg führt auf einer Länge von 56 Kilometern rund um Ennepetal. Und das Wanderrepertoire dieser Region lässt sich beliebig ausweiten, z.B. um zahllose Wanderwege rund um Kluterthöhle. Ausführliche Beschreibungen, Tipps für weitere Wanderrouten und Wanderkarten erhalten Sie vom Team des Hotels `Alte Redaktion`.